Allgemein Arbeit / Alltag Oldschool

The North Face Back to Berkeley

Back to the Roots. Mit der Back to Berkeley Kollektion, haben die Jungs von Northface eine Reise in die Vergangenheit gestartet. Nach der Gründung 1966 brachte Douglas Tompkins seinen Laden in San Francisco Bay, 1968, in das Berkeley Viertel.
Den Guten alten Zeiten Willen brachte er, letztes Jahr, Schuhe auf den Markt. (hatte mir 2011 auch die Winterschuhe gekauft, nach ein paar Monaten leider an der Seite aufgerissen. Schade drum.). Mit der Herbst/Winter 2012 Kollektion, jetzt auch Rucksäcke. Schön im Old School Feeling, gepaart mit Funktionalität: Back to Berkeley Backpack.

Für den täglichen Begleiter, bei einem City Trip oder doch zur Arbeit, ziemlich gut geeinigt. Für die Uni finde ich ihn etwas zu klein, merke bei mir selbst, dass ich eigentlich immer gerne zwei separate Kompartimente haben will, damit ich die Bücher vom Laptop und dem ganzen Krimskrams getrennt im Rucksack unterbringen kann.

Das Design ist hier ziemlich basic gehalten, die Farben sind auffällig, vor allem der grüne sieht fresh aus. Neben einer kleiner Fronttasche steht einem ein großes zweigeteiltes Hauptfach zu Verfügung, je nach Belieben einstellbar, cooles feature!
Der Lederboden sieht super aus und verstärkt den ganzen Rucksack zusätzlich. Der Rückenbereich ist wie die Schulträger nur leicht gepolstert. Brustgurt wär cool, gibt es aber nicht…

Der Grüne ist bei Zalando hier gerade reduziert, sonst mal hier checken.

Mit 20 Liter Stauraum, eine Gute Erinnerung an die Vergangenheit. Supreme bedient sich mit seiner Kollabo auch an diesem Modell und bringt drei Farbvarianten auf den Markt, die aber im Gegensatz zum Berkeley, erstmal nur im Ausland erhältlich.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.